🎁 Reva und Laska testen

Dogtisch Academy – Die Onlineausbildung für Berufe rund um den Hund

Werbung

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Dogtisch Academy entstanden, beinhaltet Links zur Website und ist aus diesem Grunde als Werbung gekennzeichnet .

Arbeiten am Hund?

Für uns Hundeliebhaber gibt es wohl nichts schöneres, als einen Beruf zu wählen, der mit Hunden so tun hat. Aber welche Berufe mit oder am Hund gibt es überhaupt und wo oder wie kann ich mich in so einem Berufsbild ausbilden lassen?

Berufe rund um den Hund

Und ja, Berufe rund um den Hund gibt es wirklich so einige. Da wäre zum Beispiel ganz klassisch und am bekanntesten, der Hundetrainer oder auch Verhaltenstrainer für Hunde. Seit einigen Jahren wird auch der Hundephysiotherapheut oder der Ernährungsberater für den Hund immer bekannter und auch beliebter. Aber es gibt noch so viele weitere Berufe, die dem Hund helfen.

Da wäre zum einen der Hundefitnesstrainer, welcher sich auch um gesunde Hunde kümmert, ihnen hilft die Muskulatur zu erhalten und auch im hohen Alter noch fit zu sein. Oder der B.A.R.F. Berater, welcher Hundehaltern hilft, die richtige Zusammenstellung des individuell angepassten B.A.R.F. Plans zu finden. Und natürlich dürfen auch der Hundemasseur sowie der Gesundheitscoach oder der Naturheilkunde-Berater nicht fehlen, denn das sind alles Berufe, die dem Hund helfen können, ein langes und glückliches Hundeleben zu führen.

Wenn man sich in diese Berufsfelder einmal eingelesen hat, dann fühl man sich direkt angesprochen und würde gern direkt loslegen und seinen Traumberuf rund um den Hund erlernen. Aber dann kommt die große Frage nach dem “Wo”. Wo kann ich so eine Ausbildung ablegen, ist sie privat und muss sie daher bezahlt werden? Welche Kosten entstehen dabei und kann ich später wirklich in diesem Beruf dann darin arbeiten?

Fragen über Fragen kommen dann in den Kopf und man versucht immer mehr in die Thematik einzutauchen und durchforstet das Internet nach Antworten. Und dann findet man sie, die möglichen Ausbildungsanbieter. Es gibt zum einen Anbieter, die das ganze vor Ort anbieten, aber auch Onlineanbieter. Tja, wofür soll man sich da nur entscheiden? Der Markt ist groß und natürlich hängt das alles auch von der Lernmotivation des einzelnen ab.

Wenn ich gut alleine lernen kann, mich selbst gut motiviere und keinen Lernpartner oder Unterricht vor Ort brauche, mich gut selber organisieren und abfragen kann, dann ist eine Onlineausbildung ein guter Weg zum Traumberuf. Aber falls nicht, sollte man sich nach einem Anbieter vor Ort umsehen, auch hier gibt es Onlineanbieter, die vor Ort Unterricht anbieten, aber da gibt es große Unterschiede, daher lohnt sich immer ein direkter Vergleich der Einzelnen Anbieter. Denn auch die Kosten und die Ausbildungslänge sowie der Unterrichtsstoff können von Anbieter zu Anbieter stark variieren.

Bin ich ein Lernmuffel oder kann ich mich gut motivieren?

Ganz einfach lernen, mit der Dogtisch Academy

Tierische Berufe gibt es also ganz viele und ein Anbieter vereint sie alle ganz spielerisch als Online-Ausbildung, nämlich die Dogtisch Academy welche ihren Sitz in Österreich hat und mittlerweile über zehn verschiedene Online-Ausbildungen für Hundeliebhaber, und teilweise auch für Katzenliebhaber anbietet.

Jede Ausbildung ist als Online-Ausbildung ganz einfach von zuhause aus machbar, selbst die Prüfung wird online abgelegt und das ganze ist super einfach und mit viel Liebe zum Detail aufgebaut worden. Aus aller Welt kommen die aktuell 4500 Mitglieder der Online-Academy und sie alle vereint die Liebe zum Tier und den Drang das eigene Wissen zu erweitern und vielleicht eines Tages in diesem Beruf zu arbeiten.

Der Lernstoff wird in Videos wiedergegeben, welche über Smartphone, Laptop und Tablet ganz einfach angesehen werden können. Zudem gibt es Lernmaterial, ein Skript und Folien zum ausdrucken und einen Shop mit weiteren hilfreichen Dingen rund um die Ausbildung. Die Ausbildungen sind so konzipiert, dass ihr kein extra Material benötigt und direkt anfangen könnt.

Und auch für alle, die einfach nur neues Wissen bekommen, aber nicht und en Berufen arbeiten möchten, lohnt sich die Dogtisch Academy, denn eine Prüfung muss nicht zwingend abgelegt werden, das wird nur für die angehenden Berufe angeboten.

Der Austausch kommt dank der Community und des Forums nicht zu kurz und man ist irgendwie immer im Gespräch, es gibt Stammtische zu den Kursen und Hilfe-Ecken. Jede Ausbildung ist in Module aufgeteilt und man kann ganz in seinem eigenen Tempo lernen, was das alles sehr entspannt macht.

Je nach Ausbildungswunsch können sich Laufzeit der Ausbildung und die Kosten unterscheiden und für einige Ausbildungsgänge wie den Hundetrainer sind z.B. sogar Ratenzahlungen möglich, was eine super alternative ist. Die Kosten sind klar aufgeschlüsselt, es kommen keine versteckten Kosten hinzu und alles ist einfach super transparent und wenn man sich das Material ansieht, dann merkt man schnell, dass jeder Cent die Ausbildung auch Wert ist.

Mein Traum vom Job am Hund

Seit meiner ersten eigenen Hündin träume ich davon, einen Beruf auszuüben, bei dem ich mit Hunden arbeiten und ihnen vielleicht sogar helfen kann. Den ganzen Tag von Hunden umgeben hau sein, mit und an ihnen zu arbeiten und für das Wohl des Mensch-Hunde-Teams da sein zu können, dass war immer meine Traumvorstellung.

Das war vor gut zehn Jahren, damals kannte ich nur den Hundetrainer und wollte diesen unbedingt machen, aber eine ausführliche Recherche zeigte mir leider, dass ich mir diese private Ausbildung nicht leisten kann und damals gab es auch noch nicht so viele Anbieter wie heute.Aber trotzdem blieb der Traum vom Job am Hund immer im Kopf und die Berufe rund um den Hund wurden mit den letzten Jahren immer mehr, und vor allem immer beliebter, weswegen auch die Anbieter der Ausbildungen mehr wurden.

Mit den Jahren bekam ich immer mehr Hundeerfahrung was die Hundeerziehung betrifft und auch ein größeres Bild und Verständnis für mögliche Berufe am Hund und durch meine eigenen Erfahrungen mit meinen Hunden und aktuellen Bedürfnissen, haben sich auch meine Berufswünsche verändert.

Denn Reva braucht seit einem Jahr regelmäßig Fitnesstraining, da sie ein Problem mit ihrer Muskulatur hat und ich habe mich mit viel Begeisterung in das Thema gestürzt, Übungen angesehen, mich mit Bewegungsabläufen beschäftigt und so meine Liebe und Begeisterung zum Berufsbild des Hundefitnesstrainer entwickelt. Nun musste ich nur noch raus finden, wo so eine Ausbildung angeboten wird und was die Kosten dafür sind.

Darum ist die Dogtisch Academy meine erste Wahl bei der Online-Ausbildung

Immer wieder recherchierte ich und suchte nach einem für mich passenden Anbieter zu meiner Traumausbildung, was gar nicht so einfach war, denn das Berufsbild des Hundefitnesstrainers ist viel weniger vertreten wie z. B. der Hundetrainer. Und es sollte ja auch nicht irgendein Anbieter sein, sondern der zu mir passende, wo ich mich wohl und immer gut aufgehoben und beraten fühle, wo ich mich Austauschen kann und wo der Lernstoff gut verständlich vermittelt wird.

Inmitten meiner Recherche empfahl mir eine liebe Freundin, die gerade eine Ausbildung zum Hundetrainer anfängt, die Dogtisch Academy, da sie von diesem Anbieter mehr als begeistert ist und der Meinung war, dass die Dogtisch Academy der richtige Platz für mich sein würde.

Also besuchte ich direkt die Internetseite und war sofort begeistert, denn hier wurde alles Wissenswerte rund um die ganze Ausbildung und deren Lernstoff vorgestellt und ich bekam ein gutes Bild davon, was mich erwarten würde. Zudem gab es einige Videos und klare Aufschlüsselung über die Kosten sowie den Ausbildungsablauf und die zeitliche Länge.

Ich setzte mich direkt mit der Dogtisch Academy in Verbindung und stellte einige, für mich wichtige Fragen und war im Anschluss wirklich überzeugt, hier meine Ausbildung machen zu wollen, denn hier fühle ich mich wirklich gut aufgehoben. Gerade, dass ich mir meine Lernzeit selber einteilen kann, war für mich besonders wichtig, da ich einen Vollzeitjob habe und natürlich noch weitere andere Verpflichtungen wie Haushalt und Hundeversorgung. Aber hier kann ich ganz frei, in meinem eigenen Tempo lernen und immer so viel machen, wie es mir gerade gut tut.

Außerdem gibt es eine tolle Community die sich gegenseitig hilft, ein Online-Forum wo man sich austauschen und helfen kann. Alles ist mit so viel Liebe zum Detail aufgebaut, dass es wirklich ganz viel Spaß macht.

Lernen kann müde machen

Mein Fazit von den ersten Wochen Online-Ausbildung

Anfangs hatte ich etwas Angst, dass ich vielleicht die Aussprache nicht verstehen würde, der Lerninhalt zu schwer sei oder die Videos nicht ausreichen würden, um den Stoff zu verstehen und folgen zu könne, aber das war totaler Blödsinn. Denn die Videos sind in klarem Hochdeutsch und gut verständlich erklärt, dank vieler Schaubilder, tollem Anschauungsmaterial und einem hilfreichen Skript, wo man jederzeit nachschlagen kann.

Bisher habe ich den Eindruck alles gut zu verstehen, Folgen zu können und mir eine gute Basis an Wissen aufbauen zu können. Ich freue mich daher schon auf die weiteren Module und kann es kaum erwarten, die ersten Übungen an meinen beiden Fellnasen umzusetzen und erste Erfolge zu sehen.

Ich kann die Dogtisch Academy wirklich jedem empfehlen, der einen Online-Anbieter für Ausbildungsberufe rund um den Hund sucht und dabei nicht extreme Summe ausgeben kann oder möchte. Man kann die Ausbildung super neben dem Vollzeitjob machen, da man in seinem eigenen Tempo lernen kann und sich die Videos immer wieder von vorne ansehen kann.

Schaut also gern mal auf der Internetseite vorbei und vielleicht ist ja sogar euer Traumberuf dabei!

Vielleicht gefällt dir ja auch dieser Blogbeitrag...