📚 Hundeerziehung und NĂŒtzliches

FINDEFIX – Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes

Werbung

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit FINDEFIX dem Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes, dem Deutschen Haustierregister entstanden und enthÀlt unbezahlte Werbung.

Kennt ihr schon FINDEFIX ?

Wir Deutschen lieben Tiere und daher erfreuen sich immer mehr Menschen an ihren Haustieren und wollen ihnen ein schönes und glĂŒckliches Leben schenken. Aber gerade Hunde und Katzen benötigen einen ganz speziellen Schutz, denn beide Tiere streifen gern in der wilden Natur umher und schnell kann es passieren, dass der Liebling abhanden gekommen ist. Ganz egal ob es sich hierbei um eine Katze mit Freigang oder um einen Hund handelt, der fĂŒr den Freilauf von der Leine durfte, passieren kann einfach immer etwas, ganz egal wie gut man aufpasst, denn unsere Lieblinge können sich aufgrund ihrer guten Ohren sehr schnell erschrecken und ergreifen dann nicht selten die Flucht.

Damit Tier und Halter schnell wieder zusammen finden können, braucht es die spezielle Hilfe von sogenannten Haustierregistern. Das Ă€lteste Haustierregister Deutschlands wurde 1981 unter dem Namen “Deutsches Haustierregister” gegrĂŒndet und gehört zum Deutschen Tierschutzbund e.V. Vor einigen Jahren gab es dann einen Namenswechsel und seitdem heißt das “Deutsches Haustierregister” nun “FINDEFIX“.

Der Vorteil, den FINDEFIX bietet ist der, dass alle Tierheime und Tierschutzvereine, die sich dem Deutschen Tierschutzbund e.V. angeschlossen haben, miteinander vernetz sind, und das entlaufene Tier so schnell wieder gefunden und zu seinem Besitzer zurĂŒckgebracht werden kann. Zum Deutschen Tierschutzbund e.V. gehören ĂŒbrigens 16 LandesverbĂ€nde und ca. 740 Tierschutzvereine mit rund 550 vereinseigenen Tierheimen, sowie mehr als 800.000 Mitgliedern. Damit ist der Deutsche Tierschutzbund e. V. Europas grĂ¶ĂŸte Tier- und Naturschutz-Dachorganisation.

FINDEFIX ist ein kostenloser Service des Deutschen Tierschutzbundes e.V., welcher sich ausschließlich durch Spenden und MitgliedsbeitrĂ€ge finanziert.

Auf Nummer sicher gehen mit FINDEFIX

Jeder Tierhalter, der sein Haustier, ganz gleich ob Katze oder Hund, frei laufen lĂ€sst, sollte seine Fellnase mit einem Mikrochip kennzeichnen und bei einem Haustierregister registrieren lassen, denn nur so kann sichergestellt werden, dass der vierbeinige Liebling, mit etwas GlĂŒck, schnell wieder gefunden und einem Besitzer zugeordnet werden kann.

Denn viele Tierhalter wissen eine Sache nicht, denn auch wenn in Deutschland die Chippflicht bzw. Kennzeichnungspflicht fĂŒr Hunde und Katzen besteht, reicht dieser leider nicht aus, um den Tierhalter ausfindig zu machen. Leider gibt es in Deutschland keine einheitliche Regelung zur Kennzeichnung aus Registrierung von Hunden und Katzen, jedes Bundesland hat seine eigenen Gesetze. Wenn ein entlaufenes Tier gefunden wird und es zu einem Tierarzt oder ins Tierheim gebracht wird, wird dort lediglich dieser Mikrochip ausgelesen, welcher keine Daten des Besitzers öffentlich legt. Der ausgelesene Chip gibt nur die Mikrochipnummer an den Auslesenden heraus und dieser kann dann schauen, ob diese Mikrochipnummer in einem Haustierregister registriert wurde. In so einem Fall, ist es dann ganz einfach, vorausgesetzt, der Halter hat seine Daten wie Handynummer und E-Mailadresse regelmĂ€ĂŸig aktualisiert. Sollte das Tier aber nirgendwo registriert sein, können oft viele Wochen oder gar Monate vergehen, bis der Besitzer vielleicht gefunden wurde. Ihr könnt also sehen, wie wichtig es ist, sein Tier in einem Haustierregister registrieren zu lassen. Übrigens, viele Tierheime oder Tierschutzvereine setzen dies auch voraus, wenn sie ein Tier an Interessenten vermitteln und nehmen das als Punkt in den Schutzvertrag mit auf, einfach zum Schutz des Tieres.

Das Team hinter FINDEFIX ist sehr lieb und steht jederzeit fĂŒr eure Fragen rund um das Thema “Kennzeichnen” des Tieres und auch das Registrieren bereit. Ich finde die Arbeit, die FINDEFIX mit seinem Service leistet, wirklich wichtig und fĂŒr jeden Tierhalter notwendig. Im Übrigen ist FINDEFIX rund um die Uhr erreichbar, ganz gleich ob online oder per Telefon.

FINDEFIX – Das Haustierregister zum Schutz des Tieres

Ich persönlich kann jedem, der sein Tier liebt und auf Nummer sicher gehen möchte, wirklich nur Raten, sein Tier bei FINDEFIX registrieren zu lassen, denn der Fall der FĂ€lle kann einfach so schnell eintreten. Die Registrierung bei FINDEFIX ist komplett kostenlos und einfach in der Handhabung. Ihr mĂŒsst dafĂŒr lediglich die Online-Seite aufrufen und dort auf den Reiter “Tier registrieren” gehen. Dann findet ihr eine Art Anmeldebogen wo ihr die Daten eures Tieres eingeben könnt und dann online absenden könnt. Wer dies nicht will, kann sich das Formular ausdrucken und an die angeben Postadresse senden.

Nach wenigen Wochen erhaltet ihr dann Post mit einem Schreiben, welches noch ein paar wichtige Informationen fĂŒr euch bereit hĂ€lt, einen kleinen Pass mit den wichtigsten Informationen zur Registrierung sowie der Hundemarke, die ihr dann an das Halsband oder an das Geschirr eures Tieres befestigt.

Falls sich eure Daten Ă€ndern oder das Tier nicht mehr auf euch registriert werden soll, lĂ€sst sich dies alles leicht Online Ă€ndern. Ich habe Reva, direkt nach ihrem Einzug bei uns, bei FINDEFIX per Online-Antrag registriert und fĂŒhle mich somit etwas sicherer, denn Reva ist ein Hund, der sich gerne mal erschrickt und durchaus auch die Flucht antritt, wenn sie große Angst verspĂŒrt, da sie sich dann in eine Art Tunnel befindet und mich nicht mehr wahr nimmt. Die Marke ist immer am Halsband und der Pass liegt bei mir in Revas Impfpass in einer kleinen Folie, damit dieser nicht verloren geht.

Sollte euer Tier entlaufen sein, meldet ihr dies bei FINDEFIX und könnt entweder per Telefon oder Online, eine Vermissten-Meldung anlegen lassen, das ist auch mit Foto möglich. Diese Suchmeldungen könnt ihr euch auch ausdrucken und als Suchzettel bei euch aufhĂ€ngen und verteilen. So könnt ihr auch aktiv nach eurem Liebling suchen und mĂŒsst nicht ungeduldig abwarten. Bitte prĂŒft auch in so einem Fall ganz dringend, eure Daten, ob diese noch alle aktuell sind und passt diese ggf. an.

Falls ihr euch nun dafĂŒr entscheidet, eure geliebte Fellnase etwas mehr abzusichern, schaut einfach mal bei FINDEFIX vorbei, dort findet ihr viele nĂŒtzliche und interessante Informationen rund um das Thema Kennzeichen und Registrieren lassen.

FĂŒr dich vielleicht ebenfalls interessant...