🎁 Kooperation

Kosmos Hund – Die bunte Welt der Hunderatgeber

Werbung

Dieser Blogbeitrag ist in Zusammenarbeit mit dem Kosmos Hund Verlag entstanden und enthält Werbung

Ich bin süchtig,…..nach Hunderatgebern

Als meine allerste Hündin, vor nun gut sechs Jahren bei uns einzog, hatte ich nur wenig eigene Erfahrung was die Erziehung und artgerechte Haltung eines Hundes angeht. Da ich unglaublich gerne lese und Ratgeber schon immer mochte, war es für mich ganz klar, dass ich mir unbedingt den ein oder anderen Hunderatgeber holen wollte. Da ich gerne mir unglaublich gerne in den Büchern Notizen mache und alles wichtige markiere, kam eine Bücherei nicht in Frage, und so ging ich wenige Tage später in die Buchhandlung meines Vertrauens. Dort wurde ich an Auswahl regelrecht erschlagen und ich stand bestimmt eine gute Stunde vor dem großen Regal und blätterte mich durch die ausgelegten Bücher. Die Auswahl fiel einfach schwer, denn alle Bücher waren so unterschiedlich aufgebaut. Ich entschied mich damals für drei Bücher, alles drei waren unterschiedliche Verlage und nur eines überzeugte und begeisterte mich restlos, und zwar das Buch vom Kosmos Hund Verlag.

Auch jetzt, wo ich mit Reva bereits meinen zweiten eigenen Hund, an meiner Seite habe, kaufe ich mir immer wieder neue Hunderatgeber. Dabei sind es immer wieder ganz unterschiedliche Themen, je nachdem was mich gerade interessiert, aber eines haben diese Bücher alle gemeinsam: Es sind immer die Hunderatgeber vom Kosmos Hund Verlag!

Der Kosmos Verlag und seine besonderen Bücher

Der Kosmos Verlag wurde bereits im Jahre 1822 gegründet und bereits 1893 erschien der erste naturwissenschaftliche Ratgeber. Seitdem hat sich sehr viel getan und es gibt von Kosmos weitaus mehr als nur Bücher, aber das sei nur kurz am Rande erwähnt.

Was ich persönlich, sehr an den Ratgebern aus dem Kosmos Verlag schätze, sind der Aufbau, die Struktur und die ganzen schönen Bilder. Es fällt mir immer leichter, eine beschriebene Situation oder Übung nachzuvollziehen und zu verstehen, wenn ich dazu Bilder sehe. Ich mag einfach gehaltene Schritt-für-Schritt-Anleitungen und leicht verständliche Themen, wozu für mich kurz gehaltene Kapitel zählen. Wenn ich die Hunderatgeber lese, habe ich das Gefühl, dass wirklich jeder der verschiedenen Autoren, weiß worüber er schreibt und ganz unkompliziert, sein Wissen mit uns Hundeliebhabern teilen möchte. Ich spüre in jedem Buch eine große Liebe zur Natur und unseren geliebten Fellnasen., es macht einfach Spaß diese Bücher zu lesen und man fühlt sich danach motiviert, das gelesene bald umzusetzen.

Meine Kooperation mit Kosmos Hund

Da ich, wie schon erwähnt, seit vielen Jahren ein treuer Leser der Hunderatgeber vom Kosmos Hund Verlag bin, habe ich mich sehr gefreut, dass mir die Gelegenheit gegeben wurde, mit diesem Verlag eine tolle Kooperation einzugehen. Ich durfte mir drei Bücher aussuchen. Die Wahl fiel mir nicht leicht, denn toll sind sie einfach alle und es gibt so gute Themen. Also entschied ich mich für drei Themen, die uns eigentlich schon immer begleitet haben und wo wir gerne nach Neuheiten für unser Training suchen.

Buch 1 – Gemeinsam Unterwegs, Gassi Spaß für jeden Hundetyp

Das Buch stammt von Jeanette Przygoda und bietet 33 Übungen und Spiele, die auf jeden einzelnen Hundetyp zurecht geschnitten sind. Die Autorin geht zu Anfang ganz toll auf das Thema Hundeverhalten ein und geht super auf die verschiedenen Hundetypen ein. Außerdem hat sie Stresspersönlichkeiten erstellt, was ich sehr interessant fand. Anhand dieser Erklärungen habe ich festgestellt, dass es sich bei Reva um einen sozial motivierten Hund und ihre Stresspersönlichkeit ist Typ A- Instabil. Das war für mich wirklich hilfreich, denn nun kann ich besser verstehen, warum Reva gewisse Verhaltensweisen zeigt. Anhand dieser Aufschlüsselung konnte ich mich anschließend an die Durchsicht der vielen spannenden und abwechslungsreichen Übungen machen.

Ein kleiner Einblick auf das kommende….

Was ich unbedingt ausprobieren möchte, ist die “Kein Hund in der Mitte Übung”, wo Reva lernen soll, dass sie uns nicht voneinander abschirmen darf. Außerdem möchte ich mit der “Kontrollierten Kontakt zu anderen Übung” an ihrer Eifersucht anderen Hunden und Menschen gegenüber arbeiten. Aber das sind nur zwei von ganz vielen tollen Übungen, die mich sehr angesprochen haben.

Was mir wirklich gut gefiel, waren die tollen Legenden und kurzen Zusammenfassungen zu den Persönlichkeitstypen. So blieb alles immer gut übersichtlich. Natürlich ist jede Übung toll bebildert und wirklich leicht verständlich beschrieben. Sehr schön fand ich auch, dass nach jedem “Kapitel” kleine Geschichten von anderen Hundehaltern und dem jeweiligen Hundetyp geschrieben waren. Ein kleines Highlight waren auch die schönen Hundebilder mit kleinen Zitaten, die überall im Buch verteilt sind.

Ich kann jedem Hundehalter, der gerne wissen möchte, warum sein Hund gewisses Verhalten zeigt und wie man daran arbeiten kann, nur wärmstens empfehlen. Gerade durch die Geschichten der anderen Halter in dem Buch, fühlt man sich mit dem Problem nicht alleine und bekommt Motivation.

Buch 2 – Marker Training für Hunde, auf Augenhöhe zum glücklichen und kooperativen Hund

Dieses Buch wurde von Ulrike Semmel verfasst und beginnt mit der persönlichen und sehr berührenden Geschichte der Autorin. Danach wird sehr anschaulich erklärt, dass das Markersignal ein sekundärer Verstärker ist, der dem Hund ein bestimmtes Verhalten ankündigt, z.B. dass er als Lob ein Leckerli bekommen wird. Außerdem gibt es ein kleines Kapitel, wo auf das Problem mit Strafen eingegangen wird und ebenso wird sehr gut auf das Arbeiten mit positiver Verstärkung eingegangen.

Da wir bereits mit einem Clicker als Markersignal arbeiten, ich aber diesen nicht ständig mit mir rumschleppen will, war ich hierauf sehr gespannt und finde die gezeigten Übungen einfach sehr gut und wirklich simpel, dank der vielen Bilder, erklärt. Was mir besonders gefiel, war, dass gezeigt wurde, dass eine Belohnung nicht nur aus Futter bestehen muss und man für die perfekte Belohnung einfach nur mal seinen Hund beobachten sollte, um dies herauszufinden. In unserem Fall wären es motivierende Worte für Reva.

Mein Highlight war hier, das Kapitel “Entspannt durch den Alltag”, da wir hier sinnvolle und für uns passende Tipps fanden. Sehr schön waren auch hier wieder, die kleinen Zusammenfassungen in einer Randbox, damit alles übersichtlich bleibt und man eine kleine Wiederholung vom bereits gelesenen hatte.

Dieses Buch hat mich restlos begeistert, da es in mir eine ganz positive Sicht auf mein eigenes Training mit Reva geweckt hat. Es macht immer wieder deutlich, wie wichtig eine eigene persönliche Einstellung und wie normal Rückschritte sind, das eine zum hundertsten Mal wiederholte Übung völlig normal sind und nicht das Ende der Welt bedeuten.

Empfehlen würde ich dieses Buch einfach jedem Hundehalter, aber vor allem Hundeanfängern, denn es ist so eine wichtige Stütze und ein ganz toller Mutmacher. Man kann durch dieses tolle Buch wirklich an seinen Problemen arbeiten und wachsen. Da das Markertraning auch eine tolle Auslastung für den Kopf bietet und eine schöne Möglichkeit für den Bindungsaufbau bzw. die Bindungsstärkung darstellt, freue ich mich sehr, dass ich mich für dieses Buch entschieden habe.

Buch 3 – Diagnose Krebs beim Hund , Behandlungsmöglichkeiten aus Tiermedizin und Naturheilkunde

Für dieses Buch, von Lena Schor, entschied ich mich, aufgrund meiner persönlichen Begegnung mit Krebs bei meiner ersten eigenen Hündin. Diese erkrankte ganz plötzlich an Krebs und obwohl eine Operation erfolgreich verlief, schlug der Krebs kurz danach erneut zu und leider gab es kein entkommen. Ich habe mich damals sehr hilflos und wenig aufgeklärt gefühlt, da ich mich mit diesem Thema nie auseinander gesetzt hatte. Irgendwie ist das Thema Krebs seitdem ein rotes Tuch für mich und ich wollte mir mit diesem Buch endlich mehr Wissen aneignen.

Dieses Buch unterscheidet sich komplett von den üblichen Hunderatgebern, es ist eher ein kleiner Wegweiser und verzichtet auf Legenden und kurze Kapitel. Hier ist alles viel ausführlicher geschrieben, es wird richtig tief in die Thematik eingegangen und es werden auch alternativen aus der Naturheilkunde näher gebracht, wobei hier die Meinungen ja nicht unterschiedlicher sein könnten.

Es fiel mir schwer, das Buch zu lesen und ich musste viele Pausen einlegen, da es einfach ein schweres Thema für mich ist, aber die Autorin beweist viel Fingerspitzengefühl und schreibt sehr klar. Ganz toll fand ich den Abschnitt zur Bioresonanz, da ich bisher hierüber noch nie etwas gelesen hatte. Auch die unterschiedlichen Therapiearten fand ich sehr hilfreich und umfangreich dargestellt und das auf das Thema Ernährung bei Krebs so genau eingegangen wurde, hat mir sehr gefallen, da ich dort damals die meisten Probleme hatte, Informationen zu bekommen.

Wenn jemand gerade von diesem Thema betroffen ist, oder sich darüber informieren will, um vorbereitet zu sein, falls der eigene Hund an Krebs erkranken sollte, dem kann ich dieses sehr hilfreiche Buch wirklich empfehlen, aber es ist definitiv kein Buch zum “mal eben so lesen”, da es wirklich kein leichtes Thema ist, und in mir viele traurige Erinnerungen ausgelöst hat.

Kosmos Hund – Meine klare Empfehlung an alle Hundehalter

Ich kann ganz klar jedem Hundehalter die Bücher aus dem Kosmos Hund Verlag empfehlen, denn hier findet jeder etwas. Vom Welpenratgeber bis hin zur Lektüre über Hundesenioren ist alles dabei. Mit den Büchern kann man seinen Horizont und sein Hundewissen ganz toll erweitern und fühlt sich danach wirklich motiviert und bereit neues ausprobieren zu wollen. Übrigens findet ihr alles neue zum Kosmos Hund Verlag auch auf Instagram.

Ich möchte dem Kosmos Hund Verlag für diese schöne Kooperation danken, und freue mich, dass nun drei weitere tolle Hunderatgeber meine Sammlung von Hunderatgebern aus dem Kosmos Verlag ergänzen werden, in denen ich noch oft lesen werde! Vielen Dank!!

Vielleicht gefällt dir ja auch dieser Blogbeitrag...