⚓️ Hamburg mit Hund

Pfötchenguide durch Hamburg-City

Werbung

Da es in diesem Beitrag darum geht, euch den Hamburger Stadtteil Billstedt und dessen Randbezirke, mit seinen Tierärzten, hundefreundlichen Hotels und Restaurants etc. vorzustellen, ist dieser Beitrag als Werbung markiert. Teilweise sind auch Verlinkungen zu den jeweiligen Hotels, Cafés, Hundeläden etc. eingebettet.

Ein kleiner Pfötchenguide durch Hamburgs schönste Stadtteile

Mit der Beitragsreihe “Pfötchenguide durch Hamburg” möchte ich euch Hamburg etwas näher bringen und seine schönsten, speziellsten und exklusivsten Stadtteile vorstellen. Ich möchte euch einige Informationen geben, damit ihr für euren Urlaub in Hamburg bestens gerüstet seit, und direkt Anlaufstellen habt, falls ihr einen Tierarzt braucht, ins Restaurant mit dem Hund wollt oder eine schöne Gassi-Wiese sucht.

Ich hoffe sehr, dass diese umfangreiche Beitragsreihe eine kleine Hilfestellung sein wird, um euren Hamburg Urlaub perfekt planen zu können. Schon jetzt wünsche ich euch viel Spaß, wenn ihr nach Hamburg kommt und vielleicht meine kleinen Tipps umsetzt.

Ein kleiner Tipp am Rande: Wenn ihr in Hamburg unterwegs seid, lasst das Auto am besten stehen und weicht auf Busse und Bahnen aus, da Hamburg wirklich gute Anbindungen hat. Kauft euch am besten eine 9 Uhr Tageskarte, die gib es bei jedem Busfahrer oder an den Bahnstationen zu erwerben. Damit könnt ihr von morgens 9 Uhr bis um 6 Uhr morgens des nächsten Tages unterwegs sein. Wenn ihr mehr als zwei Leute seid, lohnt sich die 9-Uhr Gruppentageskarte, dafür müsst ihr aber immer zusammen bleiben, hier dürfen bis zu 5 Personen mitfahren. Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos und auch Hunde dürfen kostenlos überall mitfahren. Mit der Tageskarte könnt ihr übrigens auch die Fähren kostenlos nutzen. Diese stehen an den Landungsbrücken und sind quasi eine kleine Hafenrundfahrt, da sie je nach Ziel, die halbe Strecke der Hafenrundfahrt nutzen.

Foto von ©Ulrike Schacht

Hamburg-City – Das lebhafte Herz der Hansestadt

Das lebhafte Herz in Hamburg liegt mittendrin, in Hamburg-Mitte, wo die Stadtteile Billbrook, Borgfelde, Hafen City, Hamburg-Neustadt (Innenstadt), Hammerbrook, Billstedt, Finkenwerder, Hamm und Horn sowie Hamburg-Altstadt (Innenstadt) liegen. Gerade diese Stadtteile könnten unterschiedlicher nicht sein und bieten somit für jeden das passende Angebot. Wer es industriell mag, läuft gerne durch Billbrook und lässt den größten Industriestandort in Hamburg auf sich wirken. In Billstedt ist immer etwas los, die Hafen City sorgt für den hanseatischen Flair, Borgfelde ist der kleinste Stadtteil in Hamburg und wirkt daher sehr ursprünglich. In Alt- sowie Neustadt kommt ganz Hamburg zusammen und genießt das bunte Leben in den vollsten Zügen. Ganz egal wo, in Hamburg-Mitte ist einfach immer etwas los. Alle Stadtteile aus Hamburg-Mitte sind zentral gelegen und auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Die Hafen City habe ich bereits in einem eigenen Pfötchenguide vorgestellt, und werde darum hier nicht mehr darauf eingehen.

Foto von ©Ulrike Schacht

Pfötchenguide durch Hamburg-City

Ich werde in diesem “Pfötchenguide” die besten Dinge für Mensch und Hund in Hamburg-City und den oben genannten Randbezirken aufgreifen und euch näher bringen. Ich beschreibe daher ganz genau wo ihr was findet, damit keine Verwirrung entsteht.

Foto von ©Ulrike Schacht

Für die Erinnerungen und Mitbringsel – Shopping für Mensch und Tier

Billstedt Center

Das Billstedt Center ist ein schönes Einkaufscenter, welches zwar groß, aber nicht zu groß ist. Das Angebot überschlägt einen nicht und man kann in Ruhe durch die Shops schlendern. Hier gibt es auch einen Primarkt. Das Billstedt Center liegt in der Möller Landstraße 3 und ist entweder mit dem Auto oder der Bahn gut zu erreichen. Aber da es hier nichts anderes zu sehen gibt, würde ich euch raten, dass Auto zu nehmen.

Europapassage

Das größte Shoppingcenter Europas findet ihr am Ballindamm 40 und ist sehr gut mit der Bahnlinie S1 am Jungfernstieg erreichbar. Hier findet ihr unglaublich viele Läden, kein Einkaufscenter in Hamburg ist so groß und modern. Hier finden regelmäßig Events statt und man hat immer wieder Abwechslung. Neben den verschiedensten Läden findet ihr ganz oben einen riesigen Food Court, welcher in Hamburg der größte ist. Hier gibt es einfach alles! Hunde sind im Food Court und in den meisten Läden erlaubt.

Alsterarkaden

In direkter Alsternähe liegen die Alsterarkaden, schöne alte Gebäude mit kleinen und außergewöhnlichen Läden und Boutiquen wie z.B. einen Schuhmacher und einen Hutmacher. Auch warten hier überall Cafés, Restaurants, jede Menge weitere Einkaufscenter und das Nivea-Haus mit seinen Wellnessangeboten auf euch. Hunde sind in einigen Läden nicht erlaubt. Hier fühlt man sich einfach wie in einer anderen Zeit.

MÖ und SPIE Einkaufsstraßen

In Hamburg kennt sie jeder, die berühmten Einkaufsstraßen “Mönckebergstraße” und “Spitalerstraße” welche einfach nur “MÖ” und “SPIE” abgekürzt werden und einfach jeder in Hamburg, weiß was damit gemeint ist. Wenn ihr einen ganz tollen Shoppingtag in Hamburg erleben wollt, dann lasst das Auto am besten stehen und fahrt mit der Bahn bis zum Hauptbahnhof. Dort findet ihr die Ausgänge Mönckebergstraße und orientiert euch an diesen, so findet ihr ganz schnell in die Mönckebergstraße. Nun könnt ihr die lange Straße entlanglaufen wo überall rechts und links tolle Geschäfte auf euch warten. Und nun kommt das lustige, wenn ihr mit der “MÖ” fertig seid, dann geht ihr einfach in die Straße dahinter und schon seid ihr in der Spitalerstraße, die ebenso lang und voller toller Läden ist. Hier findet jeder seinen Lieblingsladen. Überall warten Cafés und Restaurants auf euch. Anschließend könnt ihr entweder in der direkt angrenzenden Europapassage weiter shoppen oder ihr setzt euch an die Alster, welche in wenigen Gehminuten erreicht werden kann. In den meisten Läden sind Hunde erlaubt.

Jede Menge Shops

In der ganzen Innenstadt wimmelt es voller Läden und Geschäfte, die das Leben einfach schöner machen. Am besten fahrt ihr mit der Bahn bis zum Hauptbahnhof oder zum Jungfernstieg und lasst euch einfach treiben. Alle Bahnlinien halten an den beiden genannten Stationen. Es macht einfach Spaß sich ein Eis zu holen und dann in allen Straßen das große Shoppingangebot von Hamburg und die vielseitigen Gebäude zu entdecken. Überall sind Cafés und Restaurants wo Hunde erlaubt sind. Supermärkte findet ihr am Hauptbahnhof und in der Europapassage.

Foto von ©Ulrike Schacht

Wenn die Fellnase plötzlich krank wird – Tierarztliste

Tierarztpraxis Hamburg Horn Dr. Maren Hänelt

Diese tolle Praxis liegt direkt in Hamburg Horn und wird von einer sehr freundlichen und ruhigen Tierärztin geführt. Alle sind super aufeinander eingespielt und hier fühlen sich auch die Hunde wohl. Die Praxis ist in der Rennbahnstraße 30C in Hamburg Horn und ist am Wochenende geschlossen.

Tiermedizin am Rothenbaum

In der Rothenbaumchaussee 195 liegt diese nette Tierarztpraxis, mit kompetenten und sehr freundlichen Ärzten und einem tollen Team. Die Praxis ist am Samstag zu festen Zeiten geöffnet.

Tiergesundheitszentrum Pöseldorf

Ein tolles Tiergesundheitszentrum liegt im Mittelweg 31 in Hamburg-Pöseldorf. Ich bin von dieser Praxis absolut begeistert und auch wenn sie am Wochenende geschlossen ist, ist dies ein guter Ansprechpartner bei plötzlichen Problemen der Fellnasen.

Schöne Gassistrecken

Außenalster

Wenn ihr die Alster in voller Ruhe genießen wollt, dann geht mit eurem Hund einmal komplett um die Außenalster, die euch einen langen Spaziergang von zwei Stunden, mit ganz vielen schönen Momenten bietet.Ihr erreicht die Außenalster ganz einfach, indem ihr am Jungfernstieg einmal um die Binnenalster läuft und dann unter der Brücke durch läuft und schon seid ihr an der Binnenalster. Hier warten große Wiesen mit weißen Stühlen und Wildgänsen auf euch. Es gibt hier auch eine Hundewiese, die findet ihr neben dem Cliff, wo ihr mit Hunden einkehren und euch stärken könnt.

Boberger Dünen

Das schönste Naturschutzgebiet in Hamburg liegt in der Boberger Furth 50 und hält die ehemaligen Wanderdünen der Borberger Dünen für euch parat. Hier könnt ihr, nachdem ihr euer Auto auf dem Parkplatz geparkt habt, zu einer stundenlangen Wanderung in einem wunderschönen und sehr vielfältigen Gebiet aufbrechen. der Hund muss die ganze Zeit an der Leine sein, auch vorne in dem vorderen Dünenteil. Leider halten sich hier nur die wenigsten Hundebesitzer daran, aber die vielen Schäfer kontrollieren hier regelmäßig. Es gibt Pferde, Schafe und jede Menge unberührte Natur, mitten in Hamburg. Ihr habt hier einfach alles, von vielen riesigen Sanddünen, über blühende Heide bis hin zu einem Badesee. Der Segelflugplatz ist direkt neben an und man hier kann ganz toll den Fliegern beim starten und landen zu sehen. Beim Flugplatz wartet auch ein Café mit Kiosk und Toiletten auf euch und eure Hunde.

Planten un Bloomen

Direkt in der Stadtmitte, beim Stephansplatz, liegt der Blumenpark, Planten un Bloomen. Hier warten gerade im Sommer viele verschiedene blühende Pflanzen auf euch. Der Park ist riesig, man kann stundenlang in ihm spazieren gehen und man findet immer ein kuscheliges Plätzchen zum Ruhe tanken. Hunde sind an der Leine willkommen. Es gibt überall kleine Brunnen und tolle Themenanlagen. Außerdem gibt es einen riesigen Spielplatz, eine Rollschuhbahn welche im Winter eine öffentliche Eisfläche ist, ein wunderschönes Gewächshaus, welches kostenlos besucht werden kann und noch vieles mehr.

Horner Rennbahn

in Hamburg-Horn wartet die Horner Rennbahn auf euch und eure Vierbeiner. An den Samstagen findet hier immer ein kleiner Flohmarkt statt und es gibt auch eine (fast) eingezäunte Hundewiese sowie einer Minigolf Anlage, Tischtennisplatten sowie Basketballplätze. Es gibt einen kleinen See, indem auch die Hunde baden dürfen. Die ganze Rennbahn darf von den Hunden auch im Freilauf genutzt werden, wenn man die Hinterlassenschaften beseitig, was leider viele Hundehalter nicht machen. Man muss aufeinander Rücksicht nehmen, da auch viele Familien mit Kindern und Joggern die Rennbahnwiesen für sich nutzen. Parken könnt ihr direkt vor der Horner Rennbahn auf dem Parkplatz.

Wenn der Hunger kommt – Restaurants für Mensch und Tier

Generell ist dies recht einfach, denn in der ganzen Innenstadt sind tolle Restaurants und Cafés verteilt, wo auch Hunde (fast) überall erlaubt sind. Trotzdem kommen hier ein paar ganz besondere Tipps.

Block House

Die Steakhouse-Kette Block House hat ein Restaurant am Jungfernstieg, welches mit hervorragenden Steaks und weiteren Gerichten lockt. Die Speisen sind unglaublich lecker, das Service-Team sehr zuvorkommend und auch Hunde sind hier willkommen und finden einen Wassernapf. Aber ein Tisch sollte vorher reserviert worden sein, da es gerade am Abend etwas voller sein kann.

Jim Block

Wer Lust auf frische Burger hat, sollte zu Jim Block gehen, welches zur Steakhouse-Kette Blockhaus gehört. Ein Jim Block liegt direkt am Jungfernstieg und ein weiterer sitzt am Stephansplatz. Hier bekommt ihr große, frische Burger aus bestem Fleisch und auch veganer finden hier eine tolle Auswahl. Hunde sind hier auch willkommen und finden einen Napf mit Wasser.

Erdapfel Hamburg

Wer gerne Kartoffeln ist und Lust auf etwas Neues hat, sollte unbedingt dem Erdapfel Hamburg in der Burchardstraße 10 einen Besuch abstatten. Hier gibt es so viele tollen verschiedenen Gerichte mit der beliebten Kartoffel und auch eure Fellnasen dürfen hier mit rein genommen werden.

Foto von ©Ulrike Schacht

Sightseeing für Hund und Halter

Alsterfontäne

Direkt in der Innenstadt am Jungfernstieg, befindet sich die Binnenalster und bietet einige schöne Sitzplätze an der Alster an. Von hier kann man sich die schöne Alsterfontäne ansehen und einfach kurz Pause machen. Nebenan befindet sich der Alsterpavillon wo ihr mit euren Hunden einkehren und leckere Speisen genießen könnt.

Lichtspiele

In dem bereits erwähnten Park Planten un Bloomen gibt es im Frühjahr, Sommer und Herbst eine kleine Sensation, nämlich das kostenlose Lichterspiel. Hier wird am See ein bestimmtes Musikthema gespielt und dazu tanzen bunte Lichter mit den Wasserfontänen über den See. Das sieht so schön aus und lockt immer viele Menschen an. Gerade Abends ist das Schauspiel wunderschön und macht Gänsehaut. Hunde können mitgenommen werden, es kann aber sehr voll werden und dauert durchaus 30 Minuten. Manchmal gibt es hinterher noch eine Feuershow auf der angrenzenden Wiese.

Michel

Eigentlich steht der Michel schon eher im Bereich Hamburg-St. Pauli, trotzdem sollte der Michel als Sightseeing Punkt erwähnt werden. Der Michel gehört zu Hamburg wie die Elbe und kann auch besichtigt werden, jedoch kostet dies Eintritt und geht nur ohne Hund.

Alsterrundfahrt

Wenn ihr etwas Zeit habt, dann bucht euch eine Alsterrundfahrt, direkt am Jungfernstieg. Dort geht es dann auch los und ihr schippert in einem schönen alten Alsterdampfer einmal über die ganze Binnen- und Außenalster. Hier erfahrt ihr viele interessante Dinge über Hamburg und die Alster. Eure Hunde dürfen auch mit, sofern sie niemanden stören und belästigen. Ihr könnt auch zwischendurch aussteigen und zu Fuß an der Binnenalster weiterlaufen.

Foto von ©Ulrike Schacht

Der Ort für ruhige Nächte – Hundefreundliche Hotels

The Madison Hotel Hamburg

Mitten in der Stadt, im ruhigen Schaarsteinweg 4, findet ihr dieses schöne Hotel, welches auch eure Fellnasen gerne willkommen heißt. Es gibt eine Bar, ein sehr gutes Frühstück und ein schönes Restaurant. Die Nichtraucherzimmer sind unglaublich schön gestaltet und laden zu entspannten Stunden am Abend ein.

Adina Apartment Hotel Hamburg Michel

Ein unglaublich schönes Hotel findet ihr am Neuen Steinweg 26, denn hier wartet ein toller Fitness Raum, ein Wellnessbereich mit Sauna und Pool und sehr netten Apartments mit Küche auf euch und eure Fellnasen, welche gerne mitgenommen werden dürfen. Das ganze Haus ist Behindertenfreundlich, bietet euch eine schöne Bar, ein tolles Restaurant und alle Zimmer sind Nichtraucherzimmer.

Citadines Michel Hamburg

Ein sehr schönes Hotel findet ihr direkt am Michel in der Ludwig-Erhard-Straße 7. Es warten Nichtraucherzimmer und Apartments mit Küche auf euch und eure Fellnasen. Der Blick in die Stadt und zum direkten Hafen sind sehr schön und das ganze Haus ist Behindertenfreundlich und bietet euch sogar Parklätze fürs Auto an. Es gibt auch ein Fitnesscenter.

Foto von ©Ulrike Schacht

Das muss man in Hamburg-City und Umgebung unbedingt erlebt haben

Wenn ihr ohne Hund in Hamburg unterwegs seid und ganz viel erleben wollt, empfehle ich euch einen besuch im Casino Esplanade. Macht euch so richtig chic und versucht euer Glück. Hier gibt es auch ein Restaurant, wo ihr euch zwischen den Spielen stärken könnt. Das Casino ist eines der modernsten und schönsten in Deutschland und es macht den Hamburg Urlaub zu etwas ganz besonderem. Auch ein Besuch auf dem Hamburger DOM, Hamburgs größtem Volksfest, welcher viermal im Jahr stattfindet, ist ohne Hund perfekt machbar. Hier lohnt sich eine Fahrt im Riesenrad kurz vor 22 Uhr an Freitagen und Samstagen, da um 22 Uhr Das große Feuerwerk startet und ihr den besten Blick auf Hamburg und das Feuerwerk habt. Der Hamburger DOM macht Spaß und lockt jede Menge Leute an. In Hamburgs Innenstadt sind immer irgendwelche Dinge, im Sommer gibt es auf dem Rathausmarkt Freilichtkino, welches kostenlos ist, in der Weihnachtszeit sind überall in ganz Hamburg-Mitte viele kleine und große Weihnachtsmärkte verteilt. Der größte ist aber auf dem Rathausmarkt. Hamburgs Innenstadt ist zu jeder Jahreszeit etwas ganz besonderes. Lasst euch einfach treiben und genießt das bunte Leben in Hamburg.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.