📚 Hundeerziehung und Nützliches

Urlaub mit Hund an der Nordsee – Willkommen auf Dagebüll, Föhr und Amrum

Werbung

Dieser Beitrag enthält meine persönliche Empfehlungen für einen Urlaub in Dagebüll und Umgebung und muss somit als Werbung gekennzeichnet werden.

Urlaub an der Nordseeküste

Mein persönliches kleines Paradies ist eine kleine Gemeinde an der Westküste Schleswig-Holsteins, welche zum Kreis Nordfriesland zählt. Das Nordfriesische Wattenmeer, welches unter Naturschutz steht, grenzt direkt an Dagebüll an und stellt somit den ganzen Ort unter Naturschutz, was für Hunde Leinenzwang bedeutet, welcher auch eingehalten werden sollte.

Es gibt doch nichts schöneres als aus dem Auto zu steigen, die Möwen lachen zu hören und die salzige Luft auf den Lippen zu schmecken. Auch wenn die kleine Gemeinde Dagebüll auf den ersten Blick überschaubar aussieht, so gibt es viel zu entdecken und Dagebüll ist perfekt als Ausgangspunkt für viele tolle Ausflüge und Erlebnisse, entweder mit dem Auto oder mit der Fähre, welche im Hafen von Dagebüll zu finden ist.

Urlaub an der Nordseeküste ist etwas ganz besonderes, die Menschen haben ihre ganz eigene Art und etwas gemütliches an sich, was ich sehr liebe und bewundere. Die Nordseeküste ist rau und man sollte die Gezeiten, Ebbe und Flut kennen und sich vor Ausflügen mit ihnen auseinander setzen, um keine schlimmen Überraschungen zu erleben, aber wenn man dies beachtet, dann ist gerade die Nordseeküste ein ganz besonders toller Ort für erholsame Urlaube mit Hund.

Der Deich und seine tierischen Bewohner von Dagebüll

Ferienhausanlage Novasol – Hier wohnen Hund und Halter gern

Wenn wir verreisen, nutzen wir am liebsten Ferienhäuser und greifen immer wieder gern auf die Ferienhäuser von Novasol zurück, denn mit einem Ferienhaus ist man immer sehr flexibel, hat seine Ruhe und man muss keine Rücksicht auf andere Menschen nehmen, wie es z.B. in einem Hotel der Fall wäre. Gerade bei Urlauben mit Hund empfinde ich ein Ferienhaus als sehr wertvoll und einfach viel entspannter, denn man ist einfach für sich und wenn der Hund mal bellt, stört dies keinen.

In Dagebüll gibt es die Ferienhausanlage von Novasol, welche mit vielen bunten Häusern am Ortseingang zu finden ist. Das Servicebüro für den Check-In und Check-Out ist in unmittelbarer Nähe zu der Ferienhausanlage und das Team von Novasol Dagebüll ist sehr herzlich und versucht immer alle Fragen zu beantworten und Wünsche zu erfüllen. Die Einweisung in die Häuser erfolgt schnell und unkompliziert.

Jedes Ferienhaus verfügt über einen eigenen Parkplatz für das Auto und hat seinen eigenen Eingang sowie kleinen, eingezäunten Garten. Die Häuser sind alle recht unterschiedlich in den Größen und Ausstattungen, wir hatten bisher drei verschiedene Häuser, welche sich nur in den Größen unterschied, aber das kleinere hat für uns, mit zwei Erwachsenen und einem Hund immer ausgereicht. Die Ausstattung der Häuser lässt keine Wünsche offen, denn gerade die Küchen verfügen über eine große Auswahl an Töpfen, Pfannen, Geschirr und Besteck. Selbst Kaffeemaschinen, Toaster und Wasserkocher sind vorhanden. Jedes Ferienhaus verfügt über eine Waschmaschine, Staubsauger, Spülmaschine und eine kleine Ausstattung zum Putzen wie Besen und Handfeger/Kerblech/Eimer.

Am Hafen weht immer eine steife Briese

Die Zimmer sind im skandinavisch, schlichtem Stil eingerichtet und wirken somit nicht überfüllt an unnötiger Deko. Man findet in den geräumigen Kleiderschränken genug Platz für seine Sachen und kann die leeren Koffer im Haushaltsraum abstellen. Das Badezimmer ist bei Novasol immer sehr großzügig gehalten und man kann sich auch als Familie sehr gut hier drin aufhalten und die Kinder zusammen fertig machen. Die Wohnzimmer sind ebenfalls recht großzügig und sind mit einem Flachbildfernseher und einer Spielesammlung ausgestattet. Es gibt W-Lan in den Häusern und einige Häuser verfügen über einen Ethanolkamin.

Wir nutzen sehr gern die Ferienhäuser von Novasol und wissen den Service der Mitarbeiter sehr zu schätzen und sind bisher immer sehr zufrieden gewesen. Lediglich die Matratzen in den Schlafzimmern könnten besser sein, wir hatten leider schon das ein oder andere Mal sehr stark durchgelegene Matratzen, was bei einem längerem Aufenthalt unangenehm sein kann.

Ein toller Kinderspielplatz ist direkt am Hafen

Was hat Dagebüll zu bieten?

Ich persönlich liebe Dagebüll, denn der Ort ist klein und vor allem ruhig. Es tut mir als Stadtpflanze unheimlich gut, wenn ich aus meinen Großstadtalltag gerissen werde und hier her kommen darf. Hier findet man keine Menschenmassen, keinen Straßenlärm und hupende Autos, die Luft ist frisch und klar. In Dagebüll geht mein Herz auf und ich bekomme den Drang, einfach ziellos durch die Gegend zu stromern. Nicht selten schnappe ich mir dann Reva und wir erkunden neue Wege und genießen einfach die Stille der Natur.

Für jemanden, der das große Abenteuer sucht oder viel erleben möchte, für den ist Dagebüll vermutlich eher nichts, aber jemand der die Ruhe sucht und wirklich entspannen möchte, der wird sich hier sehr wohl fühlen. Überall sind kleine Bauernhäuser, Deiche und Bauernhöfe mit Schafen und Kühen auf den Weiden zu finden. Man kann einen tollen Rundgang durch Dagebüll machen und entdeckt den Friedhof und die Kirche. Der Hafen lässt einen Staunen und es gibt sogar einen Hundestrand, jedoch herrscht hier Leinenpflicht.

Wenn man sich vorher mit Ebbe und Flut auseinandergesetzt und die Gezeiten an der Tafel studiert hat, kann man eine tolle auf aufregende Wattwanderung machen, dass geht auch mit Hund an der Schleppleine. Ansonsten ist es auch sehr romantisch, sich abends zum Sonnenuntergang auf eine der Bänke auf den Deichen zu setzen und einfach die Ruhe und den Augenblick zu genießen und dem Meer zu lauschen.

Hunde sind in Dagebüll überall willkommen gewesen und die Menschen waren Hunden gegenüber immer sehr entspannt und freundlich. Allerdings müssen Hunde überall an der Leine bleiben, woran sich leider sehr viele nicht gehalten haben. Einige Wege am Deich sind in Dagebüll für Hunde verboten, dies ist aber gekennzeichnet. Es gibt auch einen Hundestrand, welcher aber nur sehr schlecht ausgeschildert ist und den wir somit nicht gefunden haben. Am Deich stehen überall Schafe frei herum, also ist es wirklich wichtig, dass Hunde niemals abgeleint werden.

Der gemütliche Pup lädt zum verweilen ein

Geschäfte und Lokale in Dagebüll

Auch wenn Dagebüll recht klein ist, so gibt es hier die notwendigsten Dinge. Da sind neben einem Friseur auch ein kleiner Kaufmannsladen, ein Pup wo es neben einer großen Bierauswahl auch leckere Speisen gibt. Zudem warten in Dagebüll zwei Hotels mit Restaurants, zwei Fischrestaurants und ein Bekleidungsgeschäft und einen Laden für “Mitbringsel”.

Die nächst größere Stadt ist Niebüll, wo man ca. 20 Minuten hin fährt und dort gibt es neben einer kleinen Einkaufsstraße mit vielen Geschäften auch mehrere Supermärkte, Apotheken, diverse Ärzte und Tierärzte sowie einige Restaurants.

Eine tolle Möglichkeit um regionale Produkte zu unterstützen und zu genießen, ist auch der Hofladen/Kiosk von Sibbershusum, welcher sich beim Bauernhof in Sibbershusum befindet und auch ausgeschildert ist, da dieser sehr beliebt ist. Alle Produkte in dieser Verkaufsbox, welche gekühlt wird, sind entweder vom eigenen Bauernhof oder stammen aus der Region. Die Preise sind sehr fair und die Produkte wirklich lecker. Es gibt hier neben Eiern, Milch und Getränken auch Fleischsalat und Wurst vom Metzger aus dem Ort, Erinnerungsstücke vom Hof und viele weitere leckere Dinge.

In Sibbershusum steht der tolle Hofladen/Kiosk mit frischen Waren aus dem Ort

Mit der Fähre nach Amrum

Wenn man in Dagebüll ist, sollte man einen Ausflug auf die Nordseeinsel Amrum machen, welche man vom Hafen in Dagebüll super mit der Fähre erreichen kann. Es gibt Tickets für Hin- und Rückfahrt, mit denen man ein paar Euros sparen kann und Hunde fahren kostenlos mit. Einen Maulkorb brauchen Hunde nicht auf der Fähre, aber sie sollten an der kurzen Leine bleiben. Die Fähre fährt bis zu fünf mal am Tag von Dagebüll nach Amrum und benötigt ca. 2 Stunden Fahrtzeit. An Deck gibt es ein Bordbistro wo neben Kaffee und anderen Getränken auch Eis, belegte Brötchen und einige Geschenkartikel zu erwerben sind. Man kann auch mit dem Auto auf die Fähre fahren, was den Ticketpreis aber deutlich erhöht, und eigentlich kann das Auto ruhig zuhause bleiben, da man es auf Amrum nicht braucht.

Wenn man die Fähre auf Amrum verlässt, erstreckt sich der Sandstrand direkt vor einem. Am besten biegt man nach links ab, auf die Promenade, hier kann man schön spazieren gehen und die Vögel beobachten die entweder auf den Wellen schwimmen oder im Watt nach Würmern suchen. Am Ende der Promenade kommt man an ein Kinder-Spielschiff, hier soll auch der offizielle Hundestrand sein, aber leider haben Reva und ich vergeblich nach dem Schild hierfür gesucht und auch die Einheimischen waren sich nicht wirklich sicher, wo der Hundestrand nun eigentlich genau ist. Wenn man aber die Dünen nicht betritt und den Hund an der Schleppleine lässt, kann er auch auf dem normalen Strand und im Watt seinen Spaß haben. Allerdings habe ich vergeblich nach kleinen Fussduschen gesucht, also sollte man das Wattwanderung vielleicht eher lassen.

Wer einfach nur einen schönen Spaziergang in der atemberaubenden Natur Amrums machen möchte, kann einfach gerade aus weiter gehen und dann kommt ein Bollerweg, wo auch Hunde gut laufen und man sich gut ausweichen kann. So kann man zwischen den Dünen spazieren gehen, die salzige Luft genießen, die Möwen schreien hören und an einer der vielen Picknicktischen Pause machen und einfach nur entspannen. Ganz am Ende des Bollerweges wartet dann ein schöner Leuchtturm und es sind unterwegs einige schöne Aussichtsplattformen in Form von Aussichtsdünen begehbar.

Möchte man lieber Shoppen gehen, kann man am Hafen rechts gehen, das ist dann die Ortsmitte und bietet einige süße kleine Läden und Bekleidungsboutiquen, einen Bäcker, Supermarkt, Apotheke und einen Schuhladen. Amrum hat außerdem ein Hallenbad, dieses kann aber am besten mit dem Bus oder Auto erreicht werden, da dies einen längeren Fußmarsch erfordern würde. Wer gut zu Fuss ist, kann Amrum innerhalb von 7 Stunden zu Fuss erkunden und umrunden.

Sehr niedlich ist auch der Kurpark, welcher direkt am Hafen liegt. Hier warten einige Sitzbänke und Strandkörbe auf euch, die ihr kostenlos nutzen und euch die Sonne ins Gesicht scheinen lassen könnt. Reva und ich haben es uns in so einem Strandkorb auch schon gemütlich gemacht und uns direkt einen Sonnenbrand geholt, da wir fast eingeschlafen wären, so gemütlich war es.

Auf Amrum gibt es einige Hotels und Ferienhäuser, in wiefern man hier aber mit Hunden anreisen kann, ist mir unbekannt, ich habe aber gelesen, dass Hunde hier nicht so gern gesehen sind und es daher eher schwer ist, Ferienwohnungen oder Hotels mit Hund zu buchen. Was ich sehr schade finde, ist dass Hunde, wegen dem Naturschutz Wattenmeer immer an der Leine bleiben müssen, auch am Hundestrand. Auch waren Begegnungen mit anderen Hundebesitzern auf der Insel eher kühl und man hatte das Gefühl, hier nicht so gern gesehen zu sein.

Reva entspannt auf Amrum im Kurpark

Es geht nach Föhr

Wer es etwas größer haben möchte und lieber auf einem traumhaften Strand spazieren möchte, ist auf der Insel Föhr richtig aufgehoben. Föhr erreicht ihr auch wieder mit der Fähre von Dagebüll aus, auch hier könnt ihr wieder mit eurem Auto rauf fahren, wird aber eher nicht benötigt. Zudem gibt es auf Föhr viele gute Buslinien, welche aber die wenigsten Gäste brauchen werden. Hunde fahren wieder kostenlos auf der Fähre mit und hier ist die Fahrtzeit mit einer knappen Stunde auch wesentlich kürzer.

Auf Föhr angekommen, sieht man sofort den tollen langen Sandstrand, der sich links vom Hafen erstreckt. Auch der Hundestrand ist direkt ausgeschildert und befindet sich am Hafen. Hier können Hunde frei laufen, allerdings müssen Hunde von Mai bis September an der Leine bleiben, auch am Hundestrand. Bevor es an den Strand geht, müsst ihr euch nur noch die Kurtaxe bezahlen, ein Automat hierfür steht direkt am ersten Strandzugang, und schon kann der Spaß los gehen.

Man hat nun die Qual der Wahl, entweder man läuft erst einmal über den tollen langen Sandstrand oder man geht direkt in den Ortskern, welcher direkt am Strand angrenzt und bummelt durch die vielen kleinen Läden, Boutiquen oder genießt ein leckeres Stück Kuchen in einem der vielen kleinen Cafés. Föhr hat viele tolle Dinge zu bieten, und bietet auch Ferienwohnungen und Hotels mit Hunden an, allerdings sind diese recht wenig und daher sehr beliebt.

Wir durften feststellen, dass die Einheimischen auf Föhr Hunden gegenüber sehr freundlich waren, und das diese in vielen Cafés auch erlaubt sind. Man kann toll durchs Watt und über den wunderschönen langen Strand laufen und findet ganz viel Ruhe. Die Luft ist so klar, die Möwen tanzen und alle haben einfach nur Spaß.

Die Nordsee bietet jede Menge Abwechslung

Wie ihr also sehen könnt, kann man sehr viel erleben, wenn man seinen Urlaub an der Nordseeküste macht und sich direkt in Dagebüll ein Ferienhaus oder Hotelzimmer nimmt. Man ist so schnell auf den beiden genannten Inseln oder kann mit dem Auto in eines der benachbarten Orte oder Städte wie z.B. Husum fahren. Auch befindet sich Dänemark mit dem riesigen Strand auf Römö nicht sehr weit weg von Dagebüll, allerdings müssen Hunde auch hier an der Leine bleiben, zum Schutz der Vögel, die in den Dünen auf Römö leben.

Wir waren jetzt schon sehr oft in Dagebüll und haben immer wieder schöne Tage dort verbracht, kein Urlaub war gleich und man entdeckt immer wieder neues. Es ist auch einfach schön, mehrmals am Tag mit dem Hund am Deich lang zu laufen und die Schafe zu beobachten. Unser Herz schlägt für die Nordsee und es fällt uns jedes Mal wieder sehr schwer dort wegzufahren.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.